& Gesundheitsschule Offenbach- Telefon: 069-8003906

Nachrichten aus Deutschland und der Welt – Frankfurter Rundschau

 
Selbstverteidigung
 
Ewiger Frühling  Von Monica Bielesch
 

Die Wing-Tsun- und Gesundheitsschule bietet mehr als chinesische Kampfkunst.

 
Offenbach –  

Nur wenige Meter vom Großstadt-Lärm der Berliner- und Kaiserstraße entfernt hat Mike Fischer mit seiner Wing-Tsun- und Gesundheits-Schule an der Domstraße eine Oase der Ruhe und Konzentration geschaffen. Hierher kommen sogar Kinder aus anderen Stadtteilen, um die Selbstverteidigungsart zu lernen, die der Legende nach von einer jungen chinesischen Frau erfunden worden ist. Sie hieß Wing Tsun Ying. „Das heißt übersetzt: schöner, ewiger Frühling“, erklärt Fischer beim Rundgang durch die hellen, freundlichen Trainingsräume. Er beschäftigt sich seit knapp 20 Jahren mit Wing Tsun, ist mittlerweile selbst ein Meister und führt seine familiäre Schule seit 13 Jahren mit viel persönlichem Engagement und Herzlichkeit. Das Besondere an Wing Tsun sei, dass es ein Selbstverteidigungs-System sei, mit dem sich vor allem Schwächere verteidigen könnten. Rödder: „Das macht Wing Tsun besonders für Kinder und Frauen interessant.“

In seiner Schule trainieren rund 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Fünf Trainer kümmern sich um die Wing-Tsun-Schüler, bei Kindergruppen sind sogar immer zwei Trainer dabei.

Heute trainieren die Kleinsten: Victoria und Lukas sind sechs Jahre alt. „Victoria war ein sehr schüchternes Mädchen“, berichtet ihre Tante Olga Lautenschläger. Seitdem sie im Wing-Tsun-Kurs sei, habe sich ihr Selbstbewusstsein „total entwickelt“, ist die Tante begeistert. Auch Trainer Fischer lobt das schmale, blonde Mädchen: „Victoria hat Talent.“

Beim Training wird klar: Bei Wing Tsun geht es nicht ums Kämpfen, sondern um Körperbeherrschung, Gewandtheit, Kraftaufbau und Klugheit. Fischer: „Es ist neben Selbstverteidigung auch Selbstbehauptung, Körperkoordination und vor allem ein soziales Training.“

Schon die Kinder absolvieren ein durchdachtes, intensives Aufwärmprogramm, lernen Respekt vor den Anderen, Disziplin und auch ihre Grenzen kennen. „Wir machen den Kindern klar, dass sie sich gegen andere Kinder wehren können, aber vor angreifenden Erwachsenen müssen sie fliehen“, sagt Fischer. Dazu demonstriert er die vier Grundregeln des Wing Tsuns. Etwa: „Ist der Weg frei, stoße vor.“ Und: „Ist der Gegner zu stark, gib nach.“  Mit großer Ernsthaftigkeit sind die Kinder beim Training dabei, rennen, laufen rückwärts, machen jeder sieben (!) Liegestütze und erste Abwehrübungen. „Wing Tsun hat viel mit Entspannung zu tun“, erläutert Fischer, der an dieser Sportart schätzt, dass sie auch nach vielen Jahrzehnten nicht langweilig werde. Und so absolvieren auch schon die jüngsten Schüler Entspannungsübungen.

Bereits nach wenigen Monaten im Kurs machen die Kinder eine Prüfung. Sie führen erste Übungen vor und beantworten auch theoretische Fragen. Der kleine Timur hat diese Prüfung geschafft und ist stolz darauf. Katharina Kraljik schaut ihrem Sohn Lukas beim Training zu. Sie sind eigens aus Bieber zur Wing Tsun-Schule in die Innenstadt gefahren. „Wir kommen hierher zur Vorbereitung auf die Schule“, sagt sie. Denn ihr Sohn soll sich auf der Schule gegen andere Kinder behaupten können und Selbstbewusstsein gewinnen. Und sie hat festgestellt: „Diese Kurs ist gut und wichtig für ihn.“ WingTsun und Gesundheitsschule Offenbach, Domstraße 77a, Offenbach am Main

 

op-online

 

Für mehr Selbstsicherheit

 

Offenbach - Nachts auf dem Nachhauseweg – ganz allein, und die Straßen sind wie leergefegt. Doch auf einmal fremde Schritte, die einem zu folgen scheinen. Von Sabrina Kristen

© p

Mit der richtigen Technik soll sich das weibliche Geschlecht effektiv gegen Angreifer zur Wehr setzen können.

Wer kennt nicht ein vergleichbares Szenario? Vor allem bei Frauen entsteht oft ein mulmiges Gefühl, wenn sie ohne Begleitung sind.

Genau diese Angst zu bekämpfen ist ein erklärtes Ziel des Wing Tsun. Die Kampfkunst stammt aus China und bedeutet übersetzt soviel wie „Schöner Frühling“. Eine Schule für diese spezielle Selbstverteidigungstechnik gibt es bereits seit 1998 in Offenbach. „Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten stehen Prinzipien und nicht die starre Ausführung von Techniken im Vordergrund“, erzählt der Leiter Mike Fischer. So ist die Vorgehensweise dieser Technik auch eine ganz andere. Denn Wing Tsun fängt schon in der Analyse und Wahrnehmung von alltäglichen Situationen an. Ob ungefragter Körperkontakt oder unangenehmes Anstarren – die Verteidigungstechnik soll ansetzen, sobald die Betroffene sich unwohl fühlt.

Veränderung der Ausstrahlung

„Je intensiver das Training, umso weniger gerät man überhaupt in solche Schwierigkeiten“, sagt Fischer. Eine Erklärung dafür ist, dass Wing Tsun das Selbstbewusstsein stärken soll. „Auf diese Weise verändert sich die Ausstrahlung – man wirkt ganz anders auf seine Mitmenschen“, fügt der Trainer begeistert hinzu.Die Schule an der Domstraße ist aber darauf bedacht, Teilnehmer nicht mit unnötig viel Theorie zu konfrontieren. Praktische Übungen seien wirkungsvoller, sowohl gegen körperliche als auch gegen psychische Gewalt. Eine weitere Besonderheit des Wing Tsun ist, dass es nicht wie andere Kampfsportarten mit der Kraft des Gegeners mitgehalten werden soll. Vielmehr nutzt man die Kraft des Angreifers und lenkt sie strategisch gegen ihn. Dieser Grundsatz macht sich in vielen Übungen deutlich. So werden Anfänger trainiert, wie sie sich gegen ungefragtes Festhalten wehren können. Die meisten Opfer würden instinktiv an dem fremden Arm rütteln und versuchen, ihn von sich zu reißen. Dieser Versuch ist aber meist zwecklos und zerrt nur unnötig an der eigenen Kraft. Besser ist es, mit einer geschickten Drehung und einem gezielten Gegenschlag, die Umklammerung des Kontrahenten zu lösen.

Auch für Schwache und Alte geeignet

Nach diesem Schema arbeitet Wing Tsun. „Das Tolle dabei ist, dass Muskeln eine Nebensache spielen. Da muss man mit Köpfchen vorgehen“, betont Fischer. Deshalb sei diese Verteidigungstechnik auch für ältere und schwächere Menschen geeignet. „Mit dem richtigen Training kann sich eine kleine und zierliche Frau definitiv gegen einen großen Mann durchsetzen“, findet der Kampfsportlehrer.

In Rollenspielen soll möglichst realitätsnah gezeigt werden, wie man sich am klügsten zu Wehr setzen kann. Fischer sieht es gern, wenn seine Schüler ihm von Erlebnissen erzählen, so dass diese geschickt miteinbezogen werden. „Oft bekomme ich unvorstellbare Sachen zu hören. Da denke ich schon: Das gibt es doch gar nicht, was manche Männer sich im Umgang mit Frauen erlauben“, erzählt der Selbstverteidigungsspezialist. Die persönliche Ebene ist im Kurs auch deshalb so entscheidend, da Männer und Frauen in der Regel anderen Konflikten ausgesetzt sind. Beim weiblichen Geschlecht sind sexuelle Anzüglichkeiten und Belästigungen häufig ein Problem. Von einem Betrunkenen in einer Kneipe angegriffen zu werden, ist dagegen eher eine Konfliktsituation für Männer.

Mithilfe von Wing Tsun soll die Persönlichkeit gestärkt werden. Unangenehmen Situationen soll komplett aus dem Weg gegangen werden. Aber falls es doch soweit kommt, sollen sich die Schüler sicher und zur angemessenen Verteidigung fähig fühlen. „Wir wollen schließlich echtes Selbstbewusstsein bei unseren Schülerinnen entwickeln, nicht nur eine Seifenblase“, sagt der engagierte Trainer.

 

 

In der WingTsun Schule Offenbach ist der KungFu Panda los....

 
WingTsun & Gesundheitsschule Offenbach am Main
Offenbach am Main: WingTsun & Gesundheitsschule | Selbstverteidigung mit dem Kung Fu Panda

Selbstbehauptungskurse geben Kindern Sicherheit –
„Kung Fu Panda 2“- DVD gratis dazu

Offenbach am Main den, 16.01.2012
Bei einer Bedrohung muss man sich richtig verhalten. Deshalb üben Kinder in der WingTsun-Schule Offenbach am Main Rollenspiele, in denen gefährliche Situationen trainiert werden. Wenn Ärger nicht mehr zu verhindern ist, lernen die Kinder, sich mit WingTsun zu verteidigen. Das Beste: Wer jetzt einen Kurs bucht, erhält kostenfrei eine Kung Fu Panda DVD dazu.

Der fünfjährige Thomas hat ein ernstes Gesicht und deutet mit dem Zeigefinger auf den mindestens einen Kopf größeren Jungen, der ihm den Weg verstellt: „Lass mich sofort hier durch. Sofort!“ Die Szene, die nicht nur in weiterführenden Schulen, sondern bereits oft in der Grundschule Realität ist, wurde diesmal nachgestellt. Thomas trainiert ein Rollenspiel. Dadurch lernt er Situationen, in denen ihn andere ärgern oder gar verletzen wollen, im Ansatz zu lösen. Mike Fischer, Schulleiter der WingTsun-Schule Offenbach, weiß, warum das bereits in jungen Jahren wichtig ist: „Was für Eltern harmlos aussieht, kann für Kinder zum Spießroutenlauf werden. Wer sich nicht durchsetzen kann, wird zum Opfer. Solche Kinder werden gehänselt und haben Angst, zur Schule zur gehen. Darunter leiden dann auch die Noten.“

Deshalb üben Thomas und seine Trainingskameraden immer wieder verschiedene Situationen. Was ist zu tun, wenn man angerempelt wird? Was, wenn mir jemand etwas wegnimmt? Meist liegt es an der mangelnden Kommunikation. Die Kinder sind auf solche Situationen nicht vorbereitet. Von den Eltern kommen oft gut gemeinte Ratschläge, man solle den Störenfried doch einfach ignorieren, dann würde er sich schon jemand anderes zum Ärgern suchen. Leider ist laut Fischer das Gegenteil der Fall: „Jeder bestimmt selbst, wo er steht, egal ob Vorschulkind, Jugendlicher oder Erwachsener. Es gilt Grenzen aufzuzeigen, die andere nicht überschreiten dürfen, angefangen im Kindergarten bis hin zum Kollegen, der im Beruf meint, unpassende Bemerkungen loslassen zu müssen. Bei uns lernt man klare Grenzen zu setzen.“

WingTsun-Schule Offenbach kooperiert mit Dreamworks Animation
Wer sich für Kinderkurse interessiert, sollte die Kung Fu Panda-Aktion der WingTsun-Schule nutzen, die noch bis Ende Februar 2012 läuft. Als offizieller Kooperationspartner von Dreamworks Animation vergibt die WingTsun-Schule bei jeder Neuanmeldung bis Februar 2012 kostenfrei die DVD „Kung Fu Panda 2“. Mit einigen Pfunden zu viel auf den Rippen und noch mehr lockeren Sprüchen auf den Lippen stürzt sich darin der Kung Fu Panda Po hungrig in das verheißungsvollste Abenteuer, das China je erlebt hat! Für die Kinder in der WingTsun-Schule heißt es also bald: Erst Kung Fu trainieren, dann Kung Fu gucken. Kids WingTsun eignet sich für Mädchen und Jungen ab dem Alter von 5 Jahren.

Nähere Informationen über die verschiedenen WingTsun-Gruppen findet man im Internet unter www.wt-offenbach.de

 

 

 

 

 

 
Offizielle Mitgliedsschule der  EWTO

 

Der Verband EWTO

Kostenloses Probetraining - Jetzt einsteigen!


EWTO Gewaltprävention

Logo3.jpg

BlitzDefence

Blitzdefence_Flyer_vorne.jpg 

 
 

 

» WingTsun & Gesundheitsschule

   Offenbach bei Facebook


Telefon: 069- 8003906  © 2013 WingTsun & Gesundheitsschule Offenbach GmbH | Impressum | Sitemapwww.wingtsun-offenbach.de | Glossar